Home

SeCoS – Secure Contactless Sphere
Smart RFID-Technologies for a Connected World


Schätzungsweise 50% aller weltweit genutzten RFID Chips wurden in der Steiermark entwickelt. Steirische Firmen sind führend auf dem Gebiet der Chip Innovation mit Anwendungen wie Zugangskontrolle, elektronischen Tickets und elektronischen Zahlungen. All dies macht die Steiermark zum einzigen Ort in Österreich, an dem die notwendigen Fertigkeiten und Expertise vorhanden sind und kombiniert werden. Unter der Führung des JOANNEUM RESEARCH vereint SeCoS drei international führende wissenschaftliche Gruppen und fünf weltweit agierende Unternehmenspartner.

Anvisierte technologische Entwicklungen im Forschungsprojekt SeCoS:
  • Spitzentechnologien werden genutzt um eine neuartige „Web of Things Application Platform“ zu entwickeln.
  • „Integrated Secure Technologies“ werden weitaus höhere individuelle, soziale und rechtliche Anforderungen bezogen auf Sicherheit und Datenschutz erfüllen.
  • „Future Contactless Transmission Technologies“ werden die Verringerung von Bestandteilgrößen, bisher unerreichte Trägerfrequenzen, die Erhöhung von Datentransferraten und die Verbesserung der Genauigkeit von Objektverfolgung erforschen.
  • Zur Entwicklung von fünf „Future Application Demonstrators“ werden die Forschungsergebnisse der oben genannten drei Forschungsgebiete genutzt.

Das K-Projekt SeCoS wird im Rahmen von COMET – Competence Centers for Excellent Technologies durch BMVIT, BMWFW, die Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (SFG) und das Land Steiermark (Abteilung 12, Referat Wirtschaft und Innovation) gefördert. Das Programm COMET wird durch die FFG abgewickelt.

ffglogorgb300 bmwfw comet-logo
landst-logo sfg-logo bmvit-logo